Flavian Graber

Flavian Graber geht mit seinem Solo-Projekt neue Wege. Von Gedanken und Gesprächen am Küchentisch singt der 36-jährige Liestaler Familienvater und ehemaliger Frontmann von «We Invented Paris» neu in seiner Mundart und Schriftart. Roh, authentisch und ungefiltert trägt seine Stimme durch, an der akustischen Gitarre oder am Klavier. Sie hallt nach in der Stille, die wie ein zusätzliches Instrument mitspielt.

 Foto: Dominik Asche (freundlicherweise von Fabian Graber zur Verf. gest.)
Foto: Dominik Asche (freundlicherweise von Fabian Graber zur Verf. gest.)

Mit der Veröffentlichung der ersten Single «Kinoguetschin» kündigte «Flavian Graber» sogenannte «Wanderkonzerte» für diesen Sommer in der Region Basel an.

«Wanderkonzerte» - Eine Musiktour der neuen Art.
Diesen Sommer lädt uns «Flavian Graber» zu einem neuartigen Konzerterlebnis ein. Inspiriert von den Pandemie-Umständen des letzten Jahres, welche Live-Musik in neue Formen und an neue Orte verbannten, entwickelte er die «Wanderkonzerte». Ein Zusammenspiel der Musik, Texte und Umgebungsgeräusche der Natur. Gemeinsam mit Flavian Graber wandern die Konzertgäste der Musik und Natur lauschend eine Route, geplant mit der Unterstützung der Wanderwege beider Basel.
Von einer Sonnenaufgangs-Wanderung zu einem Aussichtspunkt im Baselbiet, über eine Matinée mit anschliessendem Zmittag in der Beiz, von der Wanderung durch den Rebberg mit Weindegustation während des Sonnenuntergangs, bis zum Sommernachts-Spaziergang in die Basler Innenstadt sind viele einmalige Erlebnisse garantiert. Die Konzerte finden bei fast jedem Wetter statt. Bei Sommerregen wird die Geräuschkulisse umso spannender.

Du kennst Flavian Graber noch nicht? Anspieltipp: Kinoguetschin.